Ordnung muss sein

Am Samstag hat die Bürgerinitiative das Transparent und die Tafeln mit den Baumsprüchen von den städtischen Bäumen entfernt. Sie folgte damit einer Ansage aus dem Ordnungsamt: Alles, was an den Bäumen der Stadt hängt, muss dort wieder weg.

Tags zuvor hatten sich Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes für die Beschriftungen interessiert, die Mitglieder der Bürgerinitiative zu beiden Seiten des Gremmenmdorfer Weges angebracht hatten. Mit Plakaten, Sinnsprüchen und Zitaten wollten die Anwohner auf die Alleebäume und die schützenswerte Wallhecke aufmerksam machen, die durch den geplanten Ausbau des Weges bedroht sind.

Eine Rückfrage der Bürgerinitiative bei der Behörde kam zu früh für den konkreten Fall; der Bericht der Kollegen lag dem zuständigen Mitarbeiter noch nicht vor. Aber auch ohne Bericht und Beweisfotos konnte es nur eine Antwort geben: Die Schilder an den städtischen Bäumen müssen entfernt werden.

Viele Spaziergänger waren in den vergangenen Wochen über den Gremmendorfer Weg mäandert, um auf beiden Seiten der Allee neue Gedanken über den Baum zu entdecken. Einige hatten auch selber eine Sentenz, ein Sprichwort oder eine kleine Weisheit hinzugefügt.

Jetzt sind die städtischen Bäume an der Nordseite des Weges wieder frei von dem unerlaubten Beiwerk. Dafür haben die privaten Bäume an der Südseite ein paar Tafeln hinzu bekommen. Die Ausbaupläne bedrohen städtische und private Bäume zu beiden Seiten des Weges, aber Ordnung muss sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 7 = siebzig