Bürgerinitiative Gremmendorfer Weg

Die Bürgerinitiative wendet sich gegen den Ausbau des Gremmendorfer Weges im Nordosten Gremmendorfs, der dort als schmaler Wirtschaftsweg zwischen Wohnhäusern hindurch führt, entlang einer geschützten Wallhecke und dicht vorbei an herrlichen Bäumen. Ein privater Investor will die alte Allee zu einer zweispurigen Straße ausbauen und den dahinter gelegen Acker zum Wohngebiet ausbauen.

Mit dieser Website bieten wir allen Betroffenen (Anwohnern, Spaziergängern, Erholungsuchenden, Freizeitsportlern und Schulkindern), aber auch den interessierten Bürgern vor allem aus Gremmendorf, sowie Fachleuten eine Informationsplattform. Hier erfahren Sie die Beweggründe für unseren Einspruch und unseren Widerstand gegen das Bauvorhaben.

Um unserem Anliegen Nachdruck zu Verleihen, haben wir uns als Bürgerinitiative aufgestellt. Wenn Sie uns unterstützen möchten, so heißen wir Sie zu unseren Treffen willkommen. Unterstützer, Interessierte und Pressevertreter wenden sich bitte an:

Bürgerinitiative Gremmendorfer Weg
c/o Andreas Roth, Böddingheideweg 7, 48167 Münster
E-Mail: info@gremmendorferweg.de

7 Gedanken zu „Bürgerinitiative Gremmendorfer Weg

  1. Hallo Mechtild und Andreas Roth,

    ich möchte die Bürgerinitiative unterstützen und melde mich hiermit zur Teilnahme an der Bürgerinformation am 22.08.2014 18:00 an.

    Gruß vom Gaitlingweg

    Detlef Lippe
    Gaitlingweg 22
    48167 Münster

  2. Guten Abend Familie Roth,

    mit Ihrem Flyer, den ich heute im Briefkasten hatte, sprechen Sie mir aus dem Herzen.
    Ich bin ebenfalls dageben, das auf dem Kornfeld Gremmendorfer Weg ein Baugebiet entsteht. Ebenso bin ich dageben, das dafür die Zufahrt, die schöne Alleestrasse
    zerstört wird, bzw. abgeholzt wird, zur Verbreiterung der Straße.

    Zur Teilnahme an der Bürgerinformation am 22.08.2014 18 Uhr bin ich dabei.

    Gruß vom Gremmendorfer Weg

    Gudrun Königs
    Gremmendorfer Weg 104
    48167 Münster

  3. Ich bin auch dagegen das schon wieder in Gremmendorf ein Acker zerstört werden soll . Früher haben wir auf dem Acker wo jetzt Zwi Schulmann weg ist gespielt. Und jetzt auch noch da neben. Und die Straße verbreitern nein ich bin dagegen wo miss ich hin zum unterschreiben.

  4. Wir haben eine große Verantwortung unserer Natur gegenüber.
    Schauen wir alle nicht weg. Lassen wir es nicht weiter zu, dass der Landfrass zunimmt.
    Es kann nicht sein, das nur an Profit gedacht wird.
    Auch die Stadtplaner der Stad Münster sollten bedenken, welche Auswirkungen es hat, am Gremmendorfer Weg Richtung Hof Averkamp zu bauen.
    Die Unwetter Pfingsten und Anfang August 2014 haben gezeigt, das wir nicht Herr über die Natur, sind sondern die Natur über uns.
    Nicht einfach bauen, weil Zahlen dies vorgeben. Lassen Sie dem Bäumen ihren Lebensrauf wir Menschen brauchen ihn auch dringend!!

  5. Vielen Dank erstmal an alle, die sich in der Bürgerinitiative engagieren.
    Ich denke man sollte als weitere wichtige Punkte gegen die Bebauung noch folgendes anführen:
    1. Die Gremmendorfer Kaserne soll in Zukunft mit ca. 1.600 Wohneinheiten überbaut werden
    2. Die leerstehenden Britenhäuser (ganze Straßenzüge) geben genügend freien Wohnraum für Gremmendorf her.

    Daher brauchen wir kein neues Baugebiet in Gremmendorf

  6. Mir ist jetzt die Wahlbenachrichtigung zur Wahl des /der OB zugestellt worden. Als Gremmendorferin kann ich meine Stimme nur einem Kandidaten/einer Kandidatin der Parteien geben, die unser Anliegen mit entsprechenden Beiträgen unterstützt haben. Bleiben nicht viele Wahlmöglichkeiten, oder???

    Eva Kolarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 1 = zehn