Auch die Piratin beklagt den Landfraß

Westfälische Nachrichten | 22. Oktober 2014

Die Westfälischen Nachrichten drucken eine Antwort von Birgit Hemecker (Piraten) auf die Äußerung des CDU-Ratsherren Horst-Karl Beitelhoff, der dafür plädiert, weiteren Landfraß zu vermeiden. Wir geben Hemeckers Erklärung hier im Originaltext wieder:

„Mit großer Zufriedenheit“ nimmt Birgit Hemecker, Mitglied in der Bezirksvertretung Südost für die Piratenpartei, zur Kenntnis, dass sich die CDU in Münster-Südost Sorgen um die Überbauung landwirtschaftlicher Flächen macht. Ebenso wie bereits der CDU-Ratsherr Buddenbäumer vor einigen Jahren den „Landfraß“ beklagte, äußerte sich jetzt auch CDU-Ratsherr Beitelhoff im Zusammenhang mit einer möglichen Ansiedlung der JVA in Wolbeck. Es würden landwirtschaftliche Flächen genutzt und das Landschaftbild und die Landwirtschaft beeinträchtigt, so Beitelhoff.

Die Piratin Hemecker wundert sich allerdings, dass die CDU bei der Überbauung der ebenfalls größeren landwirtschaftlichen Fläche im geplanten Baugebiet „Am Beckamp“ nur recht wenig an die Vernichtung landwirtschaftlicher Flächen denkt. Eine entsprechende Anregung der Piratin für einen Planungsstopp lehnte u.a. die CDU in der letzten BV-Sitzung kategorisch ab. „Es wird hier offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen“, so die Piratin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 6 = achtzehn